Countdown zur 20. Auflage geht in die heiße Phase

24h Rennen Moers Testbild

Am kommenden Freitag ist es schon so weit, die 24 Stunden von Moers in ihre 20. Auflage. Ein letztes Mal mit dem bewährten Reglement für die 1:24, basierend auf Plafit Excel ProRacing und Sportwagen und Prototypen der Baujahre 1967-71! Zur nächsten Auflage in 2017 wird ein Umstieg auf Gruppe-C Fahrzeuge erfolgen. Zudem wird im nächsten Jahr auf der Holzbahn mit Moosis gerannt.

Bei der 1:32 Fraktion werden dieses Jahr Gruppe C Sportwagen von Slot.it zum Einsatz kommen, so dass wieder alle 12 Spuren des Vereins genutzt werden – die gute alte Carrera Schiene sowie die Suzuka Holzbahn.

Die gestellten Frankenslot Räder für die 1:24 Wagen sind bereits so gut wie fertig vorbereitet. Das Ausgabemaß der Räder beträgt ca. 27,4 mm im Durchmesser. In diesem Jahr werden wieder die gewohnten, silbernen Hinterradfelgen ausgegeben Somit beträgt die Reifenbreite wieder 15mm. Die Gesamtbreite der Felge mit Bund beträgt 18,7mm wie in den Vorjahren. Der Innendurchmesser 15,5mm. Wir bitten dieses beim Aufbau des Fahrzeugs  zu berücksichtigen!

Wie die Gerüchteküche bereits vermeldet, haben mehrere Teams dieses Jahr verstärkte Ambitionen das Kraner Racing Team von der jahrelang gehegten Nummer 1 zu stoßen.

So ist von Rhein-Erft-Racing rund um Marcus Hasse und Michael Moes zu vernehmen, dass der 917 im Salzburg Design bereits fleißig Testrunden absolviert hat. Auch die Scuderia Moers ist nach ihrem guten Auftritt im letzten Jahr darum bemüht, dieses Jahr ganz nach vorn zu fahren. Der Vorjahreswagen kommt nochmals generalüberholt und mit feintuning zum Einsatz. Nachdem das letzte, sowie das vorletzte, Jahr für NewMan Racing eher durchwachsen war, will man dieses Jahr  ebenfalls wieder groß angreifen und hat hoffentlich aus seinen Fehlern gelernt. Insofern klingt es danach ein spannender Kampf um den Sieg zu werden, der am Samstag, den 17.9. um 14:00 Uhr beginnt und erst am nächsten Tag um die gleiche Uhrzeit aufhört.

Am Freitag davor beginnt das Training zu den 24 Stunden um 16:00 Uhr. Zuschauer sind jederzeit recht herzlich eingeladen, sich die Trainingssitzungen und das

Rennen anzusehen. Für ausreichend Verpflegung ist wie immer gesorgt. Auch zur traditionellen Grillparty am Freitagabend sind Gäste herzlich willkommen.

Der SRC am Niederrhein e.V. freut sich bereits jetzt auf ein schönes Rennwochenende.

Teile diesen Beitrag

Schreibe eine Antwort

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht.